Nur einzelne Familien oder 2 Personen in den Gärten!

Die Gärten des Flora e.V. sind öffentlicher Raum. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine oder mit einer weiteren Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet.

Das bedeutet:

  • Keine Garten-Treffs mit mehreren Freunden
  • Keine Betreuung von Kindern aus unterschiedlichen
    Familien durch einen oder mehrere Erwachsene

    Passt auf Euch auf und bleibt gesund! Euer Vorstand

Corona – die Tore bleiben bis auf Weiteres offen

Die Kleingärten dürfen nach aktuellem Stand weiterhin betreten werden, es sind jedoch alle Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten, die auch für alle anderen Bereiche des Lebens zurzeit bestehen. Das bedeutet insbesondere, dass alle aufgefordert sind, Abstand zu halten und sich nicht in Gruppen zusammenfinden sollen. Hier die Erklärung der Stadt Köln:

„Einschränkungen für die Bevölkerung fordern wir sofort ein, sobald diese von offizieller Stelle mitgeteilt werden. Das heißt zurzeit, dass die Tore weiter offen bleiben müssen. Erst wenn der Aufenthalt in Grünanlagen eingeschränkt wird, werden wir diese Anweisung gegebenenfalls auf die Kleingartenanlagen ausdehnen. Die Informationen bekommen Sie vom Kreisverband.

Ansonsten gilt: Die Zugänglichkeit der Kleingartenanlagen für die Allgemeinheit ist vom Gesetzgeber sowohl auf Bundesebene wie auch auf Landesebene gewollt. Auch der Rat der Stadt Köln strebt seit Jahren im Zusammenhang mit den Themen Grüne Infrastruktur Köln und Stadtgrün naturnah an, die Vernetzung von Grünflächen und damit auch die Zugänglichkeit von Kleingartenanlagen auszuweiten.“

Absage der Jahreshauptversammlung am 27.03.2020

Die für den 27.03.2020 vorbereitete Jahreshauptversammlung mit der turnusgemäßen Neuwahl des Geschäftsführenden Vorstands wird nicht stattfinden. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Bitte beachten Sie weiter folgende Handlungsempfehlungen:

  • Bitte kommen Sie nur wegen zwingend zu klärender Vorgänge in die Sprechstunde.
  • Bitte richten Sie Ihre Anliegen an den Geschäftsführenden Vorstand per Mail, per Post oder per Einwurf in den Briefkasten. Wir werden Ihre Anliegen zeitnah bearbeiten und beantworten.
  • Für die Ausgabe der neuen Wasseruhren bieten wir einen zusätzlichen Ausgabetermin an, und zwar am Donnerstag, dem 19.03.2020, in der Zeit von 16.00-20.00 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen und Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Daniel Grothe
1. Vorsitzender Flora e.V

Saatgut-Aktion: Wer macht mit?

Bei „aktion agrar“ geht es um den Erhalt der Sortenvielfalt. Ausgesucht wurden samenfeste Sorten von Buschbohne, Stangenbohne und Zuckererbse, die Interessierte gratis erhalten können. Hierbei sollte man das gewonnene Saatgut nicht aufessen, sondern vielmehr vermehren und weitergeben.

Der Verein hat zu diesem Zweck noch Saatgut-Tütchen abzugeben. Schreibt an fachberatung@klgv-flora.de und sagt, welche Sorten ihr gerne vermehren möchtet. Alles Weitere erfahrt ihr dann.

Ein Gemeinschafts- und Schaugarten entsteht

...und dieser hat seit dem Workshop im Februar jetzt auch eine Trockenmauer. Aber noch mehr gibt es zu entdecken, noch mehr wird entstehen, um Elemente einer naturnahen Gartengestaltung zu zeigen. So wird man sich über Obstbäume und eine kleine Wildblumenwiese, aber auch über Staudenbeete, Trockenmauer und Teich informieren können - und so auch hoffentlich die eine oder andere Idee in den eigenen Garten mitnehmen!

Mehr lesen und Bilder anschauen

Fotowettbewerb „Tiere im Garten“

Unser Kreisverband unterstützt den Fotowettbewerb des Umweltamts der Stadt Köln und würde sich freuen, wenn sich auch viele fotobegeisterte Kleingärtner beteiligen würden. Also macht Euch auf und fangt mit der Kamera ein, was das so „kreucht und fleucht“, egal ob im eigenen (Klein-)Garten oder anderem Grün vor der Haustür. Den Siegern winken nicht nur Geldpreise, sondern auch einen Platz in dem neuen Naturkalender des Umwelt- und Verbraucherschutzamtes für das Jahr 2021. 

Teilnahmebedingungen und mehr


Charles Dowding ist überzeugt, dass es nicht gut ist für den Boden, ihn aufzubrechen und das darin enthaltene Zusammenleben aus Pilzen, Bakterien und andere mikroskopisch kleine Organismen durcheinander zu wirbeln. Und seine Vergleichsversuche zeigen, dass man nicht weniger erntet, wenn man sich die Mühe des Umgrabens spart und stattdessen den Boden regelmäßig mit Kompost nährt.
Weiterlesen
Auch wenn im Winter nur wenig auf den Nutzflächen gedeiht, möchten wir frisches Bio-Gemüse essen. Ab sofort ist der Flora e.V. darum Ausgabestelle der Gemüsekoop Köln. Die Gemüsekoop baut auf einem Acker im Kölner Westen über 45 Sorten Gemüse an – regional, saisonal und biologisch. Die Ernte wird einmal wöchentlich (im Winter 14-tägig) ins Kölner Stadtgebiet geliefert, wo sie unter den Mitgliedern der Gemüsekoop aufgeteilt wird. Bei uns wird das zunächst einmal jeden zweiten Donnerstag von 16.00 – 20.00 Uhr stattfinden. Die Voraussetzung: Um in den Genuss des frischen Gemüses zu kommen, müsst ihr euch am 26. Januar an einer Bieter*innenrunde beteiligen.
Weiterlesen
Mit großer Wahrscheinlichkeit finden sich in eurem Garten neben den Gemüse- und Kräuterbeeten auch Stauden, deren Blüten essbar sind. Damit lassen sich köstliche Gerichte zubereiten wie Blumensirup für den Aperitif, Süßspeisen mit Blütenaroma oder attraktive Salate aus bunten Blütenblättern. Essbare Blüten sorgen auch in Pesto oder Kräuterbutter für ein besonderes Aroma.
Weiterlesen
Jeder Kleingartenverein hat einen oder mehrere sogenannte „Fachberater im Kleingartenwesen“. Diese stehen den Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite. Fachberater fungieren als Multiplikator im Verein mit dem Ziel, ihr Wissen an die Pächterinnen und Pächter weiterzugeben.
Weiterlesen
Ob Thekentreff oder Kaffeeklatsch – Austausch und Miteinander standen im Fokus unseres diesjährigen Sommerfests. Altpächter, Neumitglieder und der kleingärtnerische Nachwuchs – dieser insbesondere das Waffeleisen umlagernd – fanden sich zum angeregten Plaudern zwischen Reibekuchen und Kölsch, Salaten und Fassbrause.
Weiterlesen
Allmählich werden die Tage etwas kühler – die beste Zeit für Gartenarbeit! Was im heißen Sommer liegengeblieben ist, kann jetzt in Angriff genommen werden. Hier wird ein Feuchtbiotop anlegt, dort ein Hochbeet gezimmert. Empfehlenswert ist es, jetzt Stauden, Sträucher und Obstgehölze zu pflanzen. Vielleicht erwartet uns ja noch ein schöner Altweibersommer, um den frisch bearbeiteten Garten zu genießen.
Weiterlesen
Busch-, Brech-, Stangen- und Dicke Bohnen – da kann man schon einmal durcheinanderkommen. Hier stellen wir vor, was die unterschiedlichen Bohnensorten auszeichnet und worin sie sich unterscheiden. Erstaunlich, aber wahr: Die Gartenbohne (Phaseolus vulgaris) ist kein einheimisches Gewächs. Ursprünglich stammt sie aus Südamerika. In Europa wird sie erst seit dem 16. Jahrhundert angebaut.
Weiterlesen
Wie der Name schon sagt, liefern Nutzpflanzen einen Nutzen. Wir kennen sie als Gemüse, Gewürz- und Genusspflanzen. Während der Anbau von Kaffee oder Kakao in unseren Breitengraden nicht unproblematisch ist, lassen sich Gemüse- und Gewürzpflanzen relativ einfach kultivieren. Im Folgenden werden einige dieser Pflanzen vorgestellt, deren Anbau und Pflege auch Laien leicht von der Hand geht.
Weiterlesen

Ideen und Inhalte ...

Wer Ideen oder Inhalte für die Webseite hat, kann sich gerne an uns wenden: redaktion@klgv-flora.de