Green Slam, Folge 4: Alles über Bäume

Dienstag, 19.02.2019, 19:00 Uhr im Vereinsheim

Warum wir sie brauchen, wieso wir sie lieben und warum viele Menschen vor lauter Bäumen den Wald nicht sehen
Ein unterhaltsamer Abend über ungewöhnliche Freundschaften, weise Ratgeber, blitzgeschwinde Pilz-Telefone, perfide Umweltsünden und buntes Herbstlaub

Mit dabei sind:

  • Prof. Dieter Volkmann, Molekularbiologe an der Uni Bonn (im Ruhestand), der über intelligente Pflanzen und das „Wood-Wide-Web“ spricht. 
  • Ellen Bornkessel, Künstlerin und Gründerin der „Embassy of Trees“
  • Oliver Frohnhoff, selbständiger Baumpfleger
  • Michael Blaschke, Wald & Holz NRW
  • Heike Sicconi, Gartenradio

und viele andere mehr. 

Kann ein Baum auf einem Bein stehen? Kann er mit seinem Nachbarn telefonieren? Mit Insekten und sogar mit Menschen? Warum sind graue Müllsäcke gefüllt mit Laub wertvolles Diebesgut? Wen schützt die Baumschutzsatzung? Warum ist es wichtiger, einen Baum zu pflanzen als ein Haus zu bauen? Was haben Gartenschere und Guillotine gemeinsam? Und warum sollen wir nicht wie Giraffen an den Bäumen knabbern?

Wir laden zu ein zu einem unterhaltsamen Abend rund um diese und andere Fragen, getreu dem Leitspruch "Das Leben ist eine Art Waldspaziergang - man muss nur ein bisschen auf den Weg achten, und kann bedenkenlos die Schönheit genießen." (Henning Pohlmann)

Moderation: Caroline Michel

Veranstalter: Bürgerinitiative Grüne Lunge Köln in Kooperation mit dem Kleingartenverein Flora e.V. / gruensystem.koeln / Europäisches Kulturerbejahr „Sharing Heritage“. Alle Infos zum Jahresprogramm: www.gruensystem.koeln

Eintritt frei. Sachspenden in Form von Kuchen, Keksen, Brötchen, Obst, Chips und Gummibärchen sind mehr als willkommen!

Aufruf zum Fröschezählen

Gemeinsame Grasfroschkartierung von NABU-Stadtverband Köln, NABU-Naturschutzstation Leverkusen-Köln, Umweltbildungszentrum Gut Leidenhausen und Kreisverband Kölner Gartenfreunde e.V.

Aufgrund von Habitatverlusten und anderer Faktoren (z.B. Chytridpilz, Klimawandel) sinken die Bestände immer weiter. Auch von „Allerweltsarten“ wie z.B. dem Grasfrosch. Aus diesem Grund möchten wir eine Bestandszählung von „braunen“ Fröschen in Kleingärten vornehmen. Der Bestand von Grasfröschen in Kleingärten ist nicht erfasst und wird somit in der aktuellen Bestandszahl nicht mit aufgeführt. Die Ergebnisse sollen auch dazu dienen, den Nutzen der Kleingärten für die Biodiversität weiter zu belegen.

Sollten Sie also während der Laichzeit des Grasfrosches (Februar-April) einen braunen Frosch und/oder Laichballen in Ihrem Kleingarten sichten, so melden Sie die Sichtung bitte an:
info@gut-leidenhausen.de; 02203-357651
Nützliche Infos: Fundort, Anzahl, Laichballen, Foto

Der Grasfrosch dankt für Ihre Mithilfe!

Flyer mit Bestimmungshilfe


Gärten in der Stadt haben ihr enormes Potential noch lange nicht ausgeschöpft. Wie ein ökologisch hochwertiger, nachhaltiger und auch für seine menschlichen Bewohner hoch attraktiver Garten aussehen kann, zeigt uns das Leitbild des Naturgartens.
Weiterlesen
Duftheckenkirsche, Winterschneeball, Schneeforsythie – Sträucher, die in den Wintermonaten blühen, haben häufig eines gemeinsam: Sie entwickeln einen fast hypnotischen Duft. Viele blühende Gehölze bieten Insekten nun schon erste Nahrungsquellen.
Weiterlesen
Am 15.12. wurde – der Werkstattgruppe sei Dank – der vereinseigene Häcksler in Gang gesetzt. In zehn Gärten konnte so sperriges Astwerk in wertvollen Mulch verwandelt werden. Wie die Aktion verlief, wie man vom nächsten Termin erfährt und welche Vorarbeit geleistet werden muss, das erfahrt ihr hier.
Weiterlesen
Vor einiger Zeit hatte die Kölner Redaktion das Glück, mit einigen Wildbienen zu sprechen. Sie erzählten von ihrer Situation und gaben uns viele wertvolle Tipps, Wildbienenschutz noch besser funktionieren kann. Unser Ziel soll ja schließlich sein: gut gemeint UND gut gemacht!
Weiterlesen
Zum ersten Mal hat die Stadt Köln gemeinsam mit dem Kreisverband der Kleingartenvereine in diesem Jahr einen Kleingarten-Wettbewerb für die mehr als 100 Kölner Kleingartenvereine ausgeschrieben. Und wir haben gewonnen.
Weiterlesen
Es war ein unterhaltsamer, poetischer, aber auch nachdenklicher Abend über Amsel, Drossel, Fink und Star.
Weiterlesen
Rot, gelb und braun stehen die Bäume in den Gärten des Flora e.V. jetzt da, und die ersten Blätter fallen. Überall wird kräftig geharkt und gefegt. Da entstehen ordentliche Laubhaufen. Doch was tun mit der ganzen Biomasse?
Weiterlesen
Wenn im Garten Wespen und andere Tiere um vergärende Obstberge fliegen, dann hat es mit der Ernte – zumindest für den Menschen – nicht so recht geklappt. Einige Anregungen zur effizienteren Nutzung bei Zeitmangel oder Desinteresse – Beteiligung erwünscht!
Weiterlesen

Idee und Inhalte...

Wer Ideen oder Inhalte für die Webseite hat, kann sich gerne an uns wenden: redaktion@klgv-flora.de