Wettbewerb „Wir tun was für Bienen!“

Der bundesweite Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“ der Stiftung Mensch & Umwelt startet in seine sechste Runde. Prämiert werden insektenfreundliche Gärten und inspirierende Aktionen. Engagierte Insektenfreunde sind aufgerufen, sich ab sofort auf die Suche nach öden Flächen zu machen und mit der Umgestaltung zu beginnen. Die Jury bewertet außerdem, wie sinnvoll, freudvoll und engagiert die Pflanzaktionen durchgeführt werden. Denn ein Ziel des Wettbewerbs ist, den Funken überspringen zu lassen auf Nachbarn, Familie oder mithilfe der Internetseite des Wettbewerbs auf viele weitere Menschen. Ab dem 1. April 2021 können die Aktionen online beschrieben und zusammen mit Vorher-Nachher-Bildern hochgeladen werden: www.wir-tun-was-fuer-bienen.de

Online-Seminare zu Obstbaumschnitt und mehr

Da wir coronabdingt derzeit keine Live-Seminare anbieten, haben wir spannende und kostenlose Online-Seminare für euch zusammengetragen. In den Seminaren geht es um Baum- und Strauchschnitt, naturnahes Gärtnern und einzelne heimische Tierarten. Schaut es euch einmal an! Beim "Auftakt" am 9.2. war es toll, im Chat so vielen Flora-Gärter*innen zu begegnen.

Kennt ihr selbst ein gutess Online-Seminar, das hier nicht aufgeführt ist? Dann gebt uns am besten unter redaktion@klgv-flora.de Bescheid und wir nehmen es mit auf die Liste

 


Am 15.10.2020 fand dreierlei im Flora e.V. statt: Die Einweihung unseres Gemeinschafts- und Naturschaugartens, die Prämierung des übergeordneten städtischen Projektes „Bunte Gärten und Balkone – Damit Tiere nicht nur Zaungäste bleiben.“ Als UN-Dekadeprojekt 2020 Biologische Vielfalt. Unser Garten als Teil dieses großen Projekts und die Verleihung des Umweltschutzpreises 2020 an den Flora e.V. (2. Platz)
Weiterlesen
Viele werden es schon mitbekommen haben. Noch im Jahr 2021 soll es eine neue, reformierte Gartenordnung geben. Aber: Was bedeutet das für uns? Zum einen, dass die alte Gartenordnung nach wie vor Gültigkeit hat. Zum anderen aber auch, dass für die Zukunft eine deutlich ökologischere Ausrichtung zu erwarten ist. So beinhaltet der Prüfauftrag an die Verwaltung, der vom Ausschuss Umwelt und Grün am 4. Juni 2020 beschlossen wurde, unter anderem Punkte wie den Erhalt alter (Obst-)Bäume, die zu nah am Grundstücksrand oder auf der „Schwarzliste“ stehen (Änderung des Ausnahmetatbestandes des Erhalts in einen Regeltatbestand, wenn keine Beschwerde vom Nachbarn vorliegt), und höhere Hecken zulassen (ggf. auch „Fenster“ möglich machen).
Weiterlesen
Eine Bewegungskamera hat es dokumentiert: das Bild eines nächtlichen Bewohners mit charakteristisch geringeltem Schwanz. Offensichtlich haben wir neuerdings Waschbären in unserem Kleingartenareal. Und, wie deutschlandweit, spaltet der pelzige Tunichtgut auch bei uns die Geister. Was kann und darf man tun, damit sich der maskierte Geselle nicht den eigenen Garten als neue Heimat aussucht?
Weiterlesen
Aufgrund des reichhaltigen Nahrungsangebotes leben im städtischen Gebiet rund 10 bis 16 Füchse je km² – so auch in unserer Anlage. In der Regel ist die Anwesenheit des Fuchses unproblematisch. Kein Fuchs greift ohne Grund Menschen an, weil die Tiere dafür viel zu scheu sind. Zumeist ist der Fuchs weg, bevor man ihn gesehen hat. Lediglich Jungfüchse sind durch ihre Neugierde manchmal etwas unvorsichtig, sodass es zum Kontakt mit dem Menschen kommen kann. Dennoch sind die Tiere präsenter, als wir uns das wünschen. In erster Linie durch die Hinterlassenschaften, die man immer wieder auf dem Rasen oder auch im Beet findet. Schnell kommt dann die Frage nach dem Fuchsbandwurm auf.
Weiterlesen
Unser Schaugarten ist nun fast fertig. Der Wein erklimmt die Pergola, die Staudenbeete füllen sich und die Blühwiesen entwickeln sich seit ihrer Aussaat im April und Juni sehr gut. Im Folgenden stellen wir euch die einzelnen Module genauer vor:
Weiterlesen
Solarbetriebene LED-Leuchten sind mittlerweile in jedem Discounter zu bekommen und auch in den Gärten des Flora e.V. immer häufiger zu sehen. Zumeist leuchten die Lampen die ganze Nacht, ohne dass jemand sie benötigt. Was dabei nicht beachtet wird: Im Gegensatz zum Menschen, der sich gegen Lichtsmog schützen kann, sind Insekten dem Kunstlicht wehrlos ausgeliefert. Jede Nacht gehen Mücken, Fliegen, Käfer und Nachfalter in die tödliche Lichtfalle und sterben erschöpft nach endlosen Rundflügen. Kurz: Künstliche Lichtquellen tragen zum allgemeinen Artenschwund bei.
Weiterlesen
Sie ist grün, mit eher unscheinbaren, weißgrünen Blüten, kann gut klettern und wird vom Gärtner in der Regel als Unkraut schnell entfernt: die Zaunrübe (Bryonia dioica und Bryonia alba). Auch ich erinnere mich gut, wie ich sie vor gar nicht langer Zeit noch geflissentlich gejätet habe. Inzwischen weiß ich mehr - und will diese Pflanze unbedingt behalten. Denn mit ihr kommt ein seltener Gast!
Weiterlesen
Die Entwicklungen rund ums Coronavirus führten dazu, dass wir unsere Planung umstellen mussten: statt Gruppenkursen führten wir die Arbeiten allein oder zu zweit und immer mit Abstand aus.
Weiterlesen

Ideen und Inhalte ...

Wer Ideen oder Inhalte für die Webseite hat, kann sich gerne an uns wenden: redaktion@klgv-flora.de